Subnet Masks

Eine Subnetzmaske ermöglicht es Benutzern, zu identifizieren, welcher Teil einer IP-Adresse für das Netzwerk reserviert ist und welcher Teil für Host-Anwendung. Mit Blick auf die IP-Adresse allein, vor allem jetzt mit Classless Inter-Domain-Routing, können Benutzer nicht sagen, welcher Teil der Adresse, die ist. Hinzufügen die Subnetzmaske oder Netzmaske gibt dem Anwender alle notwendigen Informationen, um Netzwerk-und Host-Anteil der Adresse mit Leichtigkeit zu berechnen. Zusammenfassend kann wissen, die Subnetz-Maske können Benutzer auf einfache Weise berechnen, ob IP-Adressen im selben Subnetz sind oder nicht.

Das sind zwei grundlegende Regeln, wenn Subnetting:

Ist ein Bit in einer Teilnetzmaske einen Wert von eins, dann das Bit ist Teil des Netzwerk-Präfix in der entsprechenden IP-Adresse.
Ist ein Bit in einer Teilnetzmaske hat einen Wert von Null, das Bit als Teil des Host-Suffix in der entsprechenden IP-Adresse ist.

Ermittlung Netzwerk-und Host-Anteil einer IP-Adresse mit einer Subnetzmaske

Zu bestimmen, welche die Netzwerkadresse für jeden gegebenen IP-Adresse ist, Benutzer muss lediglich die beiden Adressen in binäre Oktal umzuwandeln und tun eine bitweise UND-Operation. Hier ist ein Beispiel für die Verwendung der IP-Adresse 156.154.81.56 mit einer Netzmaske von 255.255.255.240:
IP-Adresse: 10011100.10011010.01010001.00111000
Subnet-Maske: 11111111.11111111.11111111.11110000
Bitweise UND —————-
Ergebnis: 10011100.10011010.01010001.00110000

Die Netzwerk-Adresse die IP-Adresse und Subnet-Maske in Frage 156.154.81.48. Um festzustellen, wie viele Hosts können auf diesem selben Subnetz befinden, ist es eine einfache Bedienung. Zählen der Anzahl von Bits von rechts bis zum ersten “1” in der binären Netzadresse Anzeige erreicht. Diese Zahl wird die Leistung erhöht, um zwei für die Berechnung der möglichen Anzahl von Hosts sein. Auch, subtrahieren zwei aus dem Ergebnis, da eine Adresse für Broadcast-und Netzwerk-Adressen reserviert ist. Daraus ergibt sich die endgültige Algorithmus von 2 ^ n-2. In diesem Fall gibt es 4 Bits von 0 in der Netzwerk-Adresse, so dass 2 ^ 4-2 Hosts möglich oder 14 Hosts. Dies bedeutet, dass die Netzwerkadresse 156.54.81.48 ist, dass es einen Bereich von Adressen zugänglich Hosts von 156.154.81.49 – 156.154.81.62, und daß die Sende-Adresse für dieses Netzwerk ist 156.154.81.63.
Standard Subnet Mask

Bei der Anwendung der beiden Regeln der Teilnetze classful Adressen, sind die Standard-Subnetzmaske für verschiedene Klassen der IP-Adressen:

Klasse A = 255.0.0.0
Class B = 255.255.0.0
Klasse C = 255.255.255.0

Wo 255 stellt Netzwerk-Präfix und 0 für Host-Suffix. In der obigen Tabelle 255.0.0.0 ist ein Standard-Klasse A Subnetzmaske, da das erste Bit alle einmal sind (Netzwerk) und die letzten drei Bisse sind alle Nullen (Host). Wenn diese Subnetzmaske zu einer Klasse ist ein Netzwerk angewendet wird, wird kein Subnetting durchgeführt.

Wie Subnet Mask ändern?

Die Subnet-Maske ist ein Wert, unterscheidet grundsätzlich die Netzwerk-und Host-Teil Ihrer Netzwerkgerät. Wenn Sie die Subnetzmaske des Computers für einen bestimmten Zweck zu ändern können, können Sie mit zwei verschiedenen Methoden entweder mit grafischen Werkzeugen oder durch Command Line Interface ändern.

Im Folgenden sind die Details der beiden Methoden in der Microsoft Windows-Betriebssystem:

In das Register Eigenschaften von Local Area Connection sollten Sie auf TCP / IP auswählen und klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften von TCP / IP. Klicken Sie einmal auf dem Gebiet der Subnetz-Maske und löschen Sie die alte Subnetzmaske, dann konfiguriert das neue Subnetz-Maske und klicken Sie auf OK klicken und dann klicken Sie auf OK. Überprüfen Sie die neue Subnetzmaske mit dem Befehl “ipconfig”.
mode of your Microsoft Windows computer.”>Sie sollten den Befehl “set address lokale statische IP-Adresse Subnetzmaske” in der netsh interface ip> Modus des Microsoft Windows-Computer ausführen.

Definieren Variable Length Subnet Masking

Mit classful Subnetting haben alle Subnetze die gleiche Anzahl von Host-Adressen. Dies könnte zu präsentieren Fragen, wenn Sie bestimmte Subnetze, eine kleine Anzahl von IP-Adressen benötigen, und Sie müssen andere Subnetze, eine große Anzahl von IP-Adressen haben. Die Lösungen aufgeführt; zur Lösung dieses Problem jedoch nicht optimieren die Netzwerk-Konfiguration. Dies ist vor allem auf IP-Adressen verschwendet:

Wenn Sie eine große Anzahl von Host-Adressen benötigen, können Sie Subnetze erstellen, die zahlreiche Anzahl von Host-Adressen haben.

Wenn Sie eine kleine Anzahl von Host-Adressen benötigen, können Sie Subnetze erstellen, die eine kleine Anzahl von Host-Adressen haben.

Zuvor wurde ein einzelnes Subnetz-Maske im gesamten Netzwerk verwendet, und wurde von allen Hosts in diesem speziellen Netzwerk freigegeben. Wenn ein Subnetz-Maske verwendet wird, und das Netz wird in Teilnetze unterteilt ist, dann sind alle Teilnetze die identische Anzahl von Host addresses.Variable Länge Subnet Masking Understanding Variable Length Subnet Masking

Variable Length Subnet Masken (VLSM) ermöglichen Subnetze weiter subnetted werden, und auch können Router unterschiedliche Subnetzmasken handhaben. VLSMs die nötige Flexibilität bieten, um die Netzwerkkonfiguration, indem Sie Subnetze, die den Anforderungen Ihrer Organisation zu erfüllen konfigurieren optimieren. Keine IP-Adressen verschwendet werden. VLSMs (nonclassful Subnetting) kann als der Prozess, bei dem die Teilnetze in kleinere Segmente unterschiedlicher Größe unterteilt sind definiert werden. Der Name des Prozesses verwendet, wobei Subnetze kontinuierlich unterteilt werden, zu beschreiben ist rekursiv Subnetting.

Für VLSM zu ermöglichen Subnetze weiter subnetted werden, nutzt es die Subnet-Maske zwischen dem Netzwerk-Adresse und der Host-Adresse der IP-Adresse unterscheiden. Der Prozess der Teilung ein Subnetz in weitere Segmente beginnt mit der Subnet-Maske auf dem ursprünglichen Subnetz verwendet. Die Standard-Subnetzmaske ist nicht der Ausgangspunkt.

Wenn man VLSM verwenden, um ein Netzwerk in verschieden große Teilnetze unterteilt, haben ein bestimmtes Muster von Teilnetz-IDs mit nachfolgender 0s eingesetzt werden. Die nachfolgender 0s tatsächlich verhindern die Subnetz Adressräume aus einander überlappen. Mit einem Netzwerk der Klasse C kann ein Maximum von sieben Subnetze definiert werden. Dieses Konzept ist im Folgenden dargestellt:

Subnet 1:
Subnet ID: 0
Subnet Mask: 255.255.255.128
Hosts pro Subnetz: 126
Subnet 2:
Subnet ID: 10
Subnet Mask: 255.255.255.192
Hosts pro Subnetz: 62
Subnet 3:
Subnet ID: 110
Subnet Mask: 255.255.255.224
Hosts pro Subnetz: 30
Subnet 4:
Subnet ID: 1110
Subnet Mask: 255.255.255.240
Hosts pro Subnetz: 14
Subnet 5:
Subnet ID: 11110
Subnet Mask: 255.255.255.248
Hosts pro Subnetz: 6
Subnet 6:
Subnet ID: 111110
Subnet Mask: 255.255.255.252
Hosts pro Subnetz: 2
Subnet 7:
Subnet ID: 111111
Subnet Mask: 255.255.255.252
Hosts pro Subnetz: 2

Aus der obigen Abbildung können Sie feststellen, dass die letzten zwei Subnetze, Subnet 7 und Subnet 6 die gleiche Größe haben. Subnetz 7 wird von einer Teilnetz-ID, die alle 1s weist differenziert. Keine nachfolgender 0s werden verwendet, um Subnet 7 definieren. Sie können diese Konfiguration jederzeit Subnetz-Ebene zu nutzen, um jedes der Subnetze unter dieser bestimmten Subnetz zu ersetzen.

Während RFC 1812 ermöglicht es Ihnen, Subnetze, die alle 0s oder alle 1s sind, sollten Sie zunächst sicherstellen, dass jeder Host und Router in Ihrem Netzwerk diese besondere Konfiguration unterstützt. Auch heute unterstützen nicht alle Hosts und Router RFC 1812. Bevor Sie Subnetze mit allen 0s oder alle 1s umsetzen können, müssen Sie die folgenden Anforderungen erfüllen:

Ein Routing-Protokoll, das RFC 1812 unterstützt, muss in Ihrer Netzwerkumgebung ausgeführt werden. Routing-Protokolle, die RFC 1812 unterstützen, sind:
Border Gateway Protocol Version 4 (BGPv4)
Open Shortest Path First (OSPF)
Routing Information Protocol Version 2 (RIPv2)
Sie müssen Ihre Hosts und Router so konfigurieren, dass alle 0s oder alle 1s Subnetze unterstützen. Wenn Sie Hosts und Router mit Windows Server 2003 haben, ist die Verwendung von 0s oder alle 1s Subnetze automatisch unterstützt. Sie müssen keine weitere Konfiguration durchführen.

Sind Subnet Masken notwendig?

Subnetzmasken sind entscheidend für die Kommunikation in einem IP-Netzwerk. Netzwerk-Geräte verwenden die IP-Adresse Ziele definiert und Netzmaske um festzustellen, ob das Netz der Gastgeber ist ein lokales Subnetz oder ein Remote-Netzwerk. Dies ist wichtig, da Geräte anders zu handeln in Abhängigkeit vom Ergebnis. Wenn das Subnetz lokal ist, sendet das Gerät eine ARP-Anfrage, um die MAC-oder Hardware-Adresse des Systems in Frage abzurufen kommunizieren über den Data Link Layer. Wenn die Adresse gefunden wird, auf einem Remote-Netzwerk sein, dann werden die Netzwerk-Gerät leitet Pakete an das Gateway in seine Routing-Tabelle, die eingestellt ist, dass Netzwerk abzuwickeln. Wenn kein Eintrag entspricht Routingtabelle dieses Netzwerk, werden die Pakete, um die Default-Route weitergeleitet. Wenn keine Default-Route definiert ist, werden die Pakete mit nirgends links zu gehen gesunken.

Was ist Subnet Mask?

Eine IP-Adresse besteht aus zwei Komponenten, die Netzwerk-Adresse und die Host-Adresse. Eine Subnetzmaske trennt die IP-Adresse in die Netzwerk-und Host-Adressen (<network> <host>). Subnetting weiteren teilt die Host-Teil einer IP-Adresse in einem Subnetz und Host-Adresse (<Netzwerk> <subnet> <host>). Es wird eine Teilnetzmaske genannt, weil sie verwendet wird, um Netzwerk-Adresse einer IP-Adresse durch perfoming bitweisen UND-Operation an der Netzadresse identifizieren.

Eine Subnet-Maske ist eine 32-Bit-Zahl, die Masken eine IP-Adresse und teilt die IP-Adresse in Netzwerk-und Host-Adresse. Subnet Mask wird durch die Einstellung Netzwerk-Bits für alle “1” und Einstellung Host-Bits für alle “0” s gemacht. Innerhalb eines bestimmten Netzwerks sind zwei Host-Adressen für besondere Zwecke reserviert. Die “0”-Adresse ist eine Netzwerkadresse zugeordnet und “255” ist mit einer Broadcast-Adresse zugewiesen, und sie können nicht mit einem Host zugeordnet werden.

Beispiele für häufig verwendete Netzmasken für klassifizierte Netze sind 8-Bit-(Class A), 16-Bit (Klasse B) und 24-Bit (Klasse C) und klassenlosen Netzwerke sind wie folgt:

Class

Address

# of Hosts

Netmask (Binary)

Netmask (Decimal)

CIDR

/4

240,435,456

11110000 00000000 00000000 00000000

240.0.0.0

CIDR

/5

134,217,728

11111000 00000000 00000000 00000000

248.0.0.0

CIDR

/6

67,108,864

11111100 00000000 00000000 00000000

252.0.0.0

CIDR

/7

33,554,432

11111110 00000000 00000000 00000000

254.0.0.0

A

/8

16,777,216

11111111 00000000 00000000 00000000

255.0.0.0

CIDR

/9

8,388,608

11111111 10000000 00000000 00000000

255.128.0.0

CIDR

/10

4,194,304

11111111 11000000 00000000 00000000

255.192.0.0

CIDR

/11

2,097,152

11111111 11100000 00000000 00000000

255.224.0.0

CIDR

/12

1,048,576

11111111 11110000 00000000 00000000

255.240.0.0

CIDR

/13

524,288

11111111 11111000 00000000 00000000

255.248.0.0

CIDR

/14

262,144

11111111 11111100 00000000 00000000

255.252.0.0

CIDR

/15

131,072

11111111 11111110 00000000 00000000

255.254.0.0

B

/16

65,534

11111111 11111111 00000000 00000000

255.255.0.0

CIDR

/17

32,768

11111111 11111111 10000000 00000000

255.255.128.0

CIDR

/18

16,384

11111111 11111111 11000000 00000000

255.255.192.0

CIDR

/19

8,192

11111111 11111111 11100000 00000000

255.255.224.0

CIDR

/20

4,096

11111111 11111111 11110000 00000000

255.255.240.0

CIDR

/21

2,048

11111111 11111111 11111000 00000000

255.255.248.0

CIDR

/22

1,024

11111111 11111111 11111100 00000000

255.255.252.0

CIDR

/23

512

11111111 11111111 11111110 00000000

255.255.254.0

C

/24

256

11111111 11111111 11111111 00000000

255.255.255.0

CIDR

/25

128

11111111 11111111 11111111 10000000

255.255.255.128

CIDR

/26

64

11111111 11111111 11111111 11000000

255.255.255.192

CIDR

/27

32

11111111 11111111 11111111 11100000

255.255.255.224

CIDR

/28

16

11111111 11111111 11111111 11110000

255.255.255.240

CIDR

/29

8

11111111 11111111 11111111 11111000

255.255.255.248

CIDR

/30

4

11111111 11111111 11111111 11111100

255.255.255.252

Subnetting eines IP-Netzwerks ist es, ein großes Netzwerk in mehrere kleinere Netzwerke für Reorganisation und Sicherheitsgründen trennen. Alle Knoten (Hosts) in einem Subnetz Alle Pakete, die von einem beliebigen Knoten im Netz übertragen wird. Leistung eines Netzwerks negativ bei hoher Verkehrslast aufgrund von Kollisionen und Neuübertragungen betroffen.

Die Subnetzmaske eine IP-Adresse trennt Netzadresse von Host-Adresse. Die Netzwerk-Bits werden von der 1en in der Maske dargestellt wird, und die Host-Bits werden von 0en dargestellt. Durchführen einer bitweisen logischen UND-Verknüpfung der IP-Adresse mit der Subnetzmaske produziert die Netzadresse. Zum Beispiel, die Anwendung der Klasse C Subnet-Maske zu unserem IP-Adresse 216.3.128.12 erzeugt die folgende Netz-Adresse: IP: 1101 1000. 0000 0011. 1000 0000. 0000 1100 (216.003.128.012)

Mask: 1111 1111 . 1111 1111 . 1111 1111 . 0000 0000 (255.255.255.000)
———————————————
1101 1000 . 0000 0011 . 1000 0000 . 0000 0000 (216.003.128.000)

Subnetting Netzwerk: –

Hier ist ein weiteres Szenario, in dem Subnetting benötigt wird. Behaupten, dass ein Web-Host mit einem Klasse-C-Netzwerk, um das Netzwerk zu teilen, so dass Teile des Netzwerkes seinen Kunden vermietet werden können muss. Angenommen, dass ein Host eine Netzadresse 216.3.128.0 (wie in dem obigen Beispiel gezeigt) hat. Lassen Sie uns sagen, dass wir gehen, um das Netzwerk in 2 teilen und widmet die erste Hälfte zu sich selbst, und die andere Hälfte an ihre Kunden. 216. 3. 128. (0000 0000) (1. Halbjahr zugeordneten Web-Host)
216. 3. 128. (1000 0000) (2. Hälfte zugeordnet zu den Kunden)

Der Web-Host wird die Subnet-Maske 216.3.128.128 (/ 25). Nun werden wir weiter unterteilen die zweite Hälfte in acht Block von 16 IP-Adressen. 216. 3. 128. (1000 0000) Kunde 1 – Ruft 16 IPs (14 nutzbar)
216. 3. 128. (1001 0000) Customer 2 – Ruft 16 IPs (14 nutzbar)
216. 3. 128. (1010 0000) Kunde 3 – Ruft 16 IPs (14 nutzbar)
216. 3. 128. (1011 0000) Kunde 4 – Ruft 16 IPs (14 nutzbar)
216. 3. 128. (1100 0000) Kunde 5 – Ruft 16 IPs (14 nutzbar)
216. 3. 128. (1101 0000) Kunde 6 – Ruft 16 IPs (14 nutzbar)
216. 3. 128. (1110 0000) Kunden 7 – Ruft 16 IPs (14 nutzbar)
216. 3. 128. (1111 0000) Kunde 8 – Ruft 16 IPs (14 nutzbar)
—————————–
255. 255. 255. (1111 0000) (Subnetzmaske 255.255.255.240)

CIDR – Classless Interdomain Routing: –

Classless Inter-Domain Routing (CIDR) wurde erfunden, um das Internet Auslaufen von IP-Adressen zu halten. Die IPv4, haben ein 32-Bit-, Anschriften ein Limit von 4294967296 (232) eindeutige IP-Adressen. Die classful Adreßschema (Klasse A, B und C) der Zuweisung von IP-Adressen in 8-Bit-Schritten kann sehr verschwenderisch. Mit classful Adressierung, ist eine minimale Anzahl von IP-Adressen zugeordnet zu einer Organisation 256 (Klasse C). Giving 256 IP-Adressen zu einer Organisation nur die 15 IP-Adressen ist verschwenderisch. Auch ist eine Organisation, die mehr als 256 IP-Adressen (sagen wir mal 1.000 IP-Adressen) der Klasse B, die 65.536 IP-Adressen zuweist zugeordnet. Ebenso ist eine Organisation, die mehr als 65.636 (65.634 IPs nutzbar) ein Netzwerk der Klasse A, die 16.777.216 (16,7 Millionen) IP-Adressen vergibt zugeordnet. Diese Art der Adressvergabe ist sehr verschwenderisch.

Mit CIDR wird ein Netz von IP-Adressen in 1-Bit-Schritten zugeordnet, um 8-Bit in classful Netzwerk entgegengesetzt. Die Verwendung einer CIDR notiert Adresse kann leicht darstellen classful Adressen (Klasse A = / 8, Klasse B = / 16, und C = / 24). Die neben dem Schrägstrich (dh / 8) stellt die Anzahl von Bits, die der Netzwerkadresse. Das oben gezeigte Beispiel kann mit CIDR wie folgt dargestellt werden: 216.3.128.12, mit Subnetzmaske 255.255.255.128 als 216.3.128.12/25 geschrieben

Ebenso können die 8 Kunden mit dem Block von 16 IP-Adressen sein
geschrieben als: 216.3.128.129/28, 216.3.128.130/28 und etc.

Mit einer Einführung von CIDR Adressierung, sind IP-Adressen effizienter zu ISPs und Kunden zugeordnet, und daher besteht ein geringeres Risiko von IP-Adressen zur Neige jederzeit schnell. Für detaillierte Spezifikation auf CIDR, lesen Sie bitte rfc 1519. Mit der Einführung von zusätzlichen Gaming, Medical, Anwendungsmodul und Telekom-Geräte erfordern statische IP-Adressen zusätzlich zu den mehr als 6,5 Mrd. Euro (Juli 2006) weltweit der Bevölkerung, werden die IPv4-Adressen mit CIDR-Adressierungsschema irgendwann auslaufen. Um Mangel an IPv4-Adressen, die IPv6 (128-Bit)-Adresse im Jahr 1993 eingeführt wurde, zu lösen.

 

IP-Adresse und Subnet

Eine IP-Adresse ist eine Adresse, die zur eindeutigen Identifizierung einer Geräte wie Computer, Server und Drucker auf einem IP-Netzwerk. Die Adresse besteht aus 32 Bits, die binäre teilbar in eine Netzwerkteil und Hostteil mit Hilfe einer Teilnetzmaske gemacht. Die 32 binäre Bits sind in vier Oktette (1 Oktett = 8 Bit) unterteilt. Jedes Oktett in Dezimalzahlen umgewandelt und durch einen Punkt (dot). IP-Adresse in verschiedene Klassen eingeteilt. Klasse A (1.0.0.0-127.255.255.255), Klasse B (128.0.0.0-191.255.255.255), Klasse C (192.0.0.0-223.255.255.255), Class D (224.0.0.0-239.255.255.255), Klasse D , Klasse E und Classless Inter-Domain Routing (CIDR).

• Class A-Das erste Oktett (8 Bit) bezeichnet die Netzwerk-Adresse, und die letzten drei Oktette (24 Bits) sind die Host-Teil. Jede IP-Adresse, deren erste Oktett zwischen 1 und 126 ist ein Klasse-A-Adresse. Beachten Sie, dass 0 als Teil der Standard-Adresse ist reserviert und 127 ist für Loopback vorbehalten.

• Class B-Die ersten beiden Oktette (16 Bits) bezeichnen die Netzwerk-Adresse und die letzten zwei Bytes (16 Bit) sind die Host-Teil. Jede Adresse, deren erste Oktett im Bereich von 128 bis 191 ist ein Klasse-B-Adresse.

• Klasse C-Die ersten drei Oktetts (24bit) bezeichnen die Netzwerk-Adresse und das letzte Oktett (8 Bit) ist der Host-Teil. Das erste Oktett Bereich von 192 bis 223 ist ein Klasse-C-Adresse.

• Klasse für Multicast-D-Gebrauchte. Multicast IP-Adressen haben ihren ersten Oktetts im Bereich von 224 bis 239.

• Class E-Reserviert für zukünftige Nutzung und umfasst den Bereich von Adressen mit einem ersten Oktett von 240 bis 255.

Netzmasken
Eine Maske, um das Netzwerk-Teil der Adresse zu identifizieren, ist Teil des Netzes und welcher der Knoten. Klasse Netzwerke A, B und C haben vordefinierte Masken, die auch als natürliche Masken, wie unten dargestellt:
Klasse A: 255.0.0.0
Klasse B: 255.255.0.0
Klasse C: 255.255.255.0

Subnetze
Subnet, werden Sie in der Lage sein, mehrere logische Netzwerke in einem physischen Netzwerk verbunden (Klasse A, B oder C-Netz) zu schaffen. Wenn Sie nicht Subnetz tun, sind Sie nur in der Lage, ein Netzwerk von dem Netzwerk der Klasse A, B oder C, die Mist ist beliebig ist. Beispielsweise

10.143.8.1 – 00001010.10001111.00001000.00000001
255.255.255.128-11111111.11111111.11111111.10000000

Wenn Sie die Anzahl der 1s in der Maske verlassen, erhalten Sie insgesamt 25. So wird die Maske 255 255 255 128 kann auch / 25 genannt werden, da 25 Bit in der Maske gesetzt werden.
Es gibt eine andere Methode namens CIDR. Classless Interdomain Routing (CIDR) wurde eingeführt, um sowohl Auslastung und Skalierbarkeit Adressraum Routing im Internet zu verbessern. CIDR bewegt Weise traditionelle IP-Klassen (Klasse A, Klasse B, Klasse C, und so weiter). CIDR in einem IP-Netzwerk von einem Präfix, das eine IP-Adresse ist und eine Anzeige der Länge der Maske dargestellt wird. eines dieser Netzwerke können durch die Präfixnotation / Länge beschrieben werden. Zum Beispiel bezieht sich auf das Netzwerk 10.0.0.0/25 10.0.0.0 255 255 255 128

CIDR ist auch eine hierarchische Architektur des Internet, wo jede Domain eine eigene IP-Adresse von einem höheren Niveau. Dies erlaubt die Liste von Domains zu einer höheren Ebene. Zum Beispiel, wenn ein ISP hat 203.17.0.0/16 Netzwerk kann die ISP bieten 203.17.1.0/24, 203.17.2.0/24 und so weiter an ihre Kunden.

Klasse A Subnetz Tisch und nicht von Hosts / Subnetz

Subnetz-Klasse C

Quelle: Cisco

Klasse B-Subnetz Tisch und keine von Hosts / Subnetz

Subnetz-Klasse C

Quelle: Cisco

Klasse C Subnetz Tisch und keine von Hosts / Subnetz

Subnetz-Klasse C

Quelle: Cisco

Real life Implikation

Es ist erforderlich, um diese Art von Aufgabe als Netzwerk / System-Administrator in jeder Organisation durchzuführen. Betrachten Sie, arbeiten Sie in einer mittelgroßen Organisation und Sie wollen bis 1500 Desktop-und 100 Servern in einer Organisation bereitzustellen. Sie haben 80 Netzwerkdrucker und iSCSI in Betrieb sein. In dieser Situation, ziehe ich es vor 5 VLANs in Core-Switch,-verteilung und Zugangsnetze konfiguriert haben. Deshalb 5, weil Sie Management-VLAN für alle Schalter installiert werden soll und Ruhe vier VLANs müssen. Es ist immer ratsam, mehrere IP-dann brauchen Sie, der Sie in Zukunft helfen, wenn Ihr Unternehmen zu erweitern bekommen.
Office:

Subnet Mask Size Host Broadcast
10.10.8.0 255.255.248.0 2046 10.10.8.1 bis 10.10.15.254 10.10.15.255

Server:
Subnet Mask Size Host Broadcast
10.10.2.0 255.255.255.0 254 10.10.2.1 bis 10.10.2.254 10.10.2.255

Drucker:
Subnet Mask Size Host Broadcast
10.10.3.0 255.255.255.128 126 10.10.3.1 bis 10.10.3.126 10.10.3.127

iSCSI:
Subnet Mask Size Host Broadcast
10.10.4.0 10.10.4.1 255.255.255.192 62 bis 10.10.4.62 10.10.4.63
Management-VLAN

Subnet Mask Size Host Broadcast
10.10.0.0 10.10.0.1 bis 10.10.1.254 10.10.1.255 255.255.254.0 510
Dies ist nur ein Beispiel und meine Zeit verbringe. Es wird sicherlich anders sein in Ihrem Fall. Mach dir keine Sorgen, binäre und dezimale Berechnung. Herunterladen Solar-20 Taschenrechner Subnetz frei und glatt wie Seide.